Kreatives Schreiben

Am Wachturm 

Schutz oder Überwachung? 

zivilisierte – barbarische… 

wer steht auf welcher Seite… 

ich dreh dem Turm den Rücken zu 

widerstehe dem Impuls wegzulaufen mich zu verstecken… 

heute kann ich um den Turm herumlaufen 

die Aussicht auch bei Regen genießen 

3 Meter hohe Mauer – 1,1 Meter breit 

Schutz? Überwachung? 

ich dreh mich im Kreis 

innehalten

durchatmen

…WACH…

welchen Weg gehen? 

meinen…

WachtZeit – Eintauchen in die Tiefen der Geschichte

Eintauchen in die Tiefen der Geschichte.
Heute christlich, früher römisch, germanisch, keltisch … neandertalerisch.
Wer besetzt wen?
Neue Gottheiten werden etabliert, die Kultplätze dominiert.

Heute christlich, früher römisch, germanisch, keltisch … neandertalerisch.
Kriege – wer kriegt was?
Neue Gottheiten werden etabliert, die Kultplätze dominiert.
Kulturen vergehen.

Kriege – wer kriegt was?
Errungenschaften bleiben.
Kulturen vergehen.
Was folgt auf uns?

Errungenschaften bleiben.
Wer besetzt wen?
Was folgt auf uns?
Eintauchen in die Tiefen der Geschichte.

Noch ein paar ergänzende Gedanken zum Thema „Eintauchen in die Tiefen der Geschichte“

Wenn wir zurückblicken auf die europäische Geschichte, nehmen wir ein äußerst reichhaltiges Erbe wahr, das uns geprägt hat, das uns nährt und unsere Identität bildet. Ein wahrlich riesiger Schatz! Im Austausch mit meinem australischen Freund wird mir diese Dimension noch bewußter, denn sein Land wurde erst 1788 gegründet und zwar mit britischen Strafgefangenen.

Auch dort gab es schon eine Kultur, die der indigenen Völker, die jedoch nicht mit unserer europäischen kulturellen Vielfalt vergleichbar ist. Wir sind hier in Europa vergleichsweise tief verwurzelt, was in einem Einwanderungsland nicht im gleichen Maße der Fall ist und eine gewisse Leerstelle hinterlässt. Mir diese Wurzeln immer wieder aufs Neue bewußt zu machen schafft Stabilität und Geborgenheit und trägt mich durch mein Leben als Europäerin.

IMPULSE/PROMPT: Was höre ich, was sehe ich, was fühle ich, wenn ich vor dem Tor des Aalener Reiterkastells stehe…

Pantoum

Vers 1
Ich bin frei und laufe mit wehenden Haaren barfuß durch den Sand
Wie können wir miteinander reden und uns austauschen
Welche Ideen habe ich den Frieden zu vermitteln
Die Mauer abbauen und Grenzen sprengen

Vers 2
Wie können wir miteinander reden und uns austauschen
Verbundenheit mit dem Neuen
Die Mauer abbauen und Grenzen sprengen
Neugierig betrachten ohne Angst und Abwehr

Vers 3
Verbundenheit mit dem Neuen
Wo gibt es Menschen die so fühlen wie ich
Neugierig betrachten ohne Angst und Abwehr
Wie können wir voneinander lernen

Vers 4
Wo gibt es Menschen die so fühlen wie ich
Welche Ideen habe ich den Frieden zu vermitteln
Wie können wir voneinander lernen
Ich bin frei und laufe mit wehenden Haaren barfuß durch den Sand

     

Pantoum

Vers 1
Der kleine Spatz pfeift es von den Dächern
Sie ist blond, hat große Brüste und ist schön
Die heiligen Hallen öffnen meinen Seelenraum
Grenzen fragmentieren Menschen

Vers 2
Sie ist blond, hat große Brüste und ist schön
Was wissen die Götter da oben schon
Grenzen fragmentieren Menschen
Sie müssen von den Thronen steigen

Vers 3
Was wissen die Götter da oben schon
gäbe es weniger Gewalt, wäre die Welt entschleunigt
Sie müssen von den Thronen steigen
Im Namen der Götter fließt Blut

Vers 4
Gäbe es weniger Gewalt, wäre die Welt entschleunigt
Die heiligen Hallen öffnen meinen Seelenraum
Im Namen der Götter fließt Blut
Der Spatz pfeift es von den Dächern